Worum geht's?

Deutschland, wir müssen reden!

Das Abschlussprojekt der Journalisten 2015 der DEKRA Hochschule für Medien gegen Rassismus und für mehr Vielfalt!

Rassismus ist ein Thema, das uns alle etwas angeht. Alleine im Jahr 2016 stieg die Anzahl rechter Gewalttaten um 44 Prozent. Mittlerweile sind es 1.485 Fälle. Vor allem Flüchtlingsunterkünfte sind vermehrt im Visier solcher Angriffe.

Haben wir nichts aus der Geschichte gelernt? Was bedeutet Rassismus eigentlich? Und was ist denn überhaupt „wirklich deutsch“?

Diese Gedanken haben wir uns in Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum Dresden (DHMD) auch gemacht. Das Abschlussprojekt der Journalisten besteht aus einer Live-Sendung am 21.12.2017 in Dresden direkt aus dem Hygiene-Museum und steht unter dem Titel „Deutschland, wir müssen reden“.

Zusätzlich zur Live-Sendung produzieren wir zwei Interviewfilme zu den Themen „Rasse/Rassismus, Volk und Heimat“ sowie „Vielfalt, Identität, Wie wollen wir leben?“. Diese werden als Teil der Sonderausstellung „Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen“ ab dem 18. Mai 2018 im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden ausgestellt.

Interviewgäste sind dabei Prominente aus Film, Funk und Fernsehen, Politiker oder auch Vertreter verschiedener Institutionen.

Unsere Gäste

Unser Team

Videos